Erfahrungen

Audio bewertungen

Liebe Aida,

meine Freundin und ich sind schon 7 Jahre zusammen. Unsere Beziehung musste einige Hürden überwinden, aber das haben wir gut überstanden bis zu einem Tag X.

Stefanie kommt aus einem reichen Elternaus. Ihre Eltern besitzen einige Mehrfamilienhäuser, Gründstücke und haben ein Autohaus. Stefanie hat noch einen Bruder und sollte das Erbe mit ihm teilen. Ihre Eltern haben die Kinder sehr spät bekommen und haben sich einen Swiegersohn und  Enkelkinder gewünscht;  unglücklicherweise verliebte sich ihre Tochter in mich, eine 47-jährige Frau, die 8 Jahre älter ist und “nur” eine erfolgreiche Immobilienmaklerin ist.

Stefis Bruder hatte eine Familie und hatte, natürlich gehofft, er bekommt alles.

Stefanis Mutter ist früh verstorben und als Stefis Vater verstarb, fing ein heftiger Streit um das Erbe an.

Stefanie traf sich sehr oft mit ihrem Anwalt und verbrachte mit ihm sehr viel Zeit.Immer, wenn ich etwas mit ihr unternehmen wollte, schob sie die Sache mit dem Testament vor.

Eines Tages stellte ich sie einfach zur Rede und Stefanie gab es zu, dass sie sich in Tobias (den Anwalt) verliebt hat. Ich war wütend und traurig zugleich. Wie konnte sie nur unsere Beziehung einfach so aufgeben? Wir haben so viel durchgemacht?

Für ein paar Wochen zog ich aus unseren gemeinsamen Wohnung zu meiner Schwester. Ich wollte nur Abstand gewinnen. Meine Schwester und ich redeten über alles und ich erzählte ihr über den Vorfall. Sie zeigte mir Aidas Webseite. Paar Tage später rief ich Aida an; ich konnt es gar nicht glauben, das mir jemand in dieser Situation helfen kann!

Ich habe Aida als eine sehr erfahrene Magierin kennengelernt. Wir haben mehrere Wochen gearbeitet. Heute sind Stefanie und ich wieder ein glückliches Paar!

Liebe Aida, ich danke Dir für Deine Unterstützung und Geduld!

Herzliche Grüße

Laura

Hallo Aida,

wenn ich an meine Geschichte denke, kommt es mir  wie ein Alptraum vor, aus dem Du mich geweckt hast; Dafür werde ich Dir mein Leben lang dankbar sein!

Meine Frau Katja und ich waren 25 Jahre verheiratet und haben unsere Silberhochzeit geplant. Das ist ein sehr großes Ereigniss für ein Paar und heutzutage erreicht das bei weitem nicht jedes Paar. Meine Frau und ich sind leidenschaftliche Tänzer und haben 2-3 pro Woche eine Tanzschule besucht. Für unsere Silberhochzeit haben wir zusammen mit unseren langjährigen Freunden eine ganze Tanzshow(ein halbes Jahr voraus) vorbereitet; also waren wir fleißig am üben. Unsere Tanzschule war ca.20 km. weiter weg von zuhause und ich fuhr oft direkt nach der Arbeit zum Üben. Meine Frau wurde von unseren Freunden (Heike und Peter) mitgenommen.

Eines Tages rief  Heike mich  an und fragte, ob ich sie zum Üben mitnehmen könnte. Ich war sehr verwundert und fragte, wo denn Katja und Peter bleiben würden? Sie wüsste keine Antwort. Dies wiederholte sich paar Mal.

Paar Wochen später hat Heike mir gestanden, sie hätte eine Affäre mit Peter und das ein paar Monate vor unserer Silberhochzeit!!! Ich wusste nicht mehr recht, was mir geschieht! Was jetzt??? Scheidung? Nach all den Jahren….was ist mit  der Hochzeit? und…und..und…ich war verzeweifelt!!!

Tage und Nächte flogen mir um die Ohren. Als ich plötzlich Aidas Webseite entdeckte, dachte ich: ” Was habe ich schon zu verlieren?” und rief am nächsten Morgen direkt an. Diesen Tag werde ich nie vergessen!

Liebe Aida, vom Herzen Dankeschön! Du hast meine Ehe und mein Leben gerettet!

dein Matthias 

Liebe Aida,

ich habe es nie für möglich gehalten, dass meine Frau sich über Facebook verliebt und diese Sache  so ernst nimmt, dass unser Familie dabei beinahe kaputt gegangen ist…wenn Du uns dabei nicht geholfen hättest, liebe Aida!

Vor bald zwei Jahren hat Sonja in einem beruflichen Internetforum Ben kennengelernt. Sie stellte eine technische Frage. Ben gab ihr die Antwort. Binnen Kurzem entwickelte sich eine Beziehung, die sich immer mehr vertiefte. Sie verliebten sich in einander wie zwei 16- jährige, ohne Rücksicht auf Familien und Kinder…das war grauenvoll!

Trotz der Distanz von mehr als 600 Kilometern fühlen sie sich emotional eng verbunden und besuchten sich alle paar Monate und hatten keine Skrupel. Beide Familien (auch  die Kinder) haben mittlerweile davon Schaden getragen. Für unsere Töchter hatte Sonja kaum noch Zeit, sie saß ständig vor dem PC oder hatte ihr Handy in der Hand. Alle meine Versuche mit ihr zu reden, mit der ganzen Familie wieder etwas zu unternehmen, scheiterten. Sie hatte nur noch Ben im Kopf.  Ich dachte, es bruhigt sich irgendwann, aber es war immer heftiger; sie hatten immer öffter Kontakt per Skype, Sonja bekamm Geschenke von Ben per Post…ich war verzweifelt!

All das bekamm meine Nachbarin mit und erzählte mir von Aida; sie hatte ähnliche Geschichte mit ihrem Mann erlebt und erfuhr von Aida von ihrer Arbeitskollegin. Ich habe nicht lange überlegt und rief Aida an.

Wir haben wochenlang hart gearbeitet, Aida ist eine sehr kompetente, erfahrene und geduldige Magierin und auch Lebensberaterin, wenn man so will. Wenn man mit ihr spricht, ist alles sinnvoll und logisch!

2 Monate nach dem ich Aidas Hilfe in Anspruch genommen habe, war alles viel besser und nach 3 Monaten alles wieder bestens! Sonja und ich sind wieder ein glückliches Paar! Sie hat von ihrer Liebschaft mit Ben vergessen und lebt wieder für ihre Familie, für uns!

Liebe Aida, im Namen meiner ganzen Familie ein ganz liebes Dankeschön!

Michael

Liebe Aida,

bis vor kurzem konnte ich gar nicht erahnen, was es heißt in einem Liebesdreieck  zu leben und mit wie viel Leid es verbunden ist.

 Ich habe schon lange gemerkt, irgendwas stimmt  in der Ehe  nicht,  habe es aber „erfolgreich“ verdrängt und so getan, als ob alles in Ordnung wäre. Der Gedanke, dass mein Mann mich eines Tages verlassen könnte war grauenvoll.

An einem schönen Tag waren Thomas und ich  unterwegs und er hat es mir gestanden, er hat eine andere Frau kennen und lieben gelernt. Das war seine Arbeitskollegin. In diesem Moment dachte ich, ich träume einen Alptraum, wache gleich auf und alles ist wie früher. Leider war es nicht so! Von der  Trennung wollte ich gar nichts hören; wir hatten 4 Kinder, ein großes schönes Haus, mit einem Wort ein schönes Leben aufgebaut – so dachte ich! Thomas  war beruflich (auch international) sehr viel unterwegs. Ich war aber auch kein „Heimchen“. Trotz 4 Kinder habe ich immer gearbeitet, später machte ich mich selbständig als Unternehmensberaterin, habe viel Sport gemacht, habe viel mit meinen Freundinnen unternommen. Also, ich war alles andere als eine langweilige Hausfrau.

Über viele Monate hinweg habe ich dieses Liebesdreieck in Kauf genommen, regelrecht gelitten, Hauptsache die Kinder kriegen nichts mit und verlieren ihr schönes Zuhause nicht, bis ich gemerkt habe – ich verliere an Lebenskraft, ich war wie eine Blume, die verwelkt…bis ich Aidas Webseite entdeckt habe! Das war meine Rettung!

Wochenlange harte Arbeit hat sich gelohnt! Ich habe keine einzige Sekunde gezweifelt, dass Aida mir helfen kann und das war auch so!

Liebe Aida, an dieser Stelle – recht herzlichen Dank für Deine Hilfe!

Ganz liebe Grüße

Beate

Rituale überbrücken die Distanz

Die Begrenzung unserer Beziehung auf geschriebene Worte, Emoticons, Fotos und Dateien stellt eine echte Herausforderung dar. Das zeigt sich besonders bei Meinungsverschiedenheiten und Liebesbekundungen. Trotzdem hat sich in der Zwischenzeit ein Vertrauensverhältnis entwickelt, wie keiner von uns es vorher zu einem anderen Menschen hatte. Jeder kennt die intimsten Geheimnisse des anderen.

Wie kann eine Liebe unter den genannten Bedingungen aussehen? Wenn sie eben nicht physisch gelebt werden kann. Hier einige Beispiele:

Die Entfernung zwischen uns überbrücken wir mit zahlreichen kleinen Riten. Ich wünsche mir etwa, wie Sonja sich schminkt, sich die Nägel lackiert, was sie anzieht. Sonja sucht vor Restaurantbesuchen auf den Websites die Speisen für mich aus, die ich dann bestelle. Sonja trägt einen Ring und mehrere Schals von mir. Wir haben ein gemeinsames Parfüm. Wir schicken uns beim Shoppen von Schuhen und Kleidung Fotos und bitten um die Meinung des anderen. Wir feiern unsere Geburtstage und Weihnachten mit Geschenken und gemeinsamer Zeit zusammen.

Auch wenn es schwer vorstellbar ist, unter den Bedingungen unserer Spielregeln entstand ein reger und sehr lustvoller sexueller Austausch. Wir begehren uns.

Wir reden sehr viel und ständig über Facebook miteinander, inzwischen meist über den Messenger. Ich archiviere unsere Kommunikation. Inzwischen sind es 2.800 Seiten in Word und 1,6 Millionen Worte.